Allgemein

Frag‘ den Pep – vor dem Sprung in eine neue Dimension

Du sitzt in Berlin im 61er Kreuzberg im Café und überlegst mit Deinem Gegenüber, was Pep Guardiolas Arbeit auszeichnet und was ihm wichtig sein wird. Isaac Lluch, das ist das große Glück für mich, kennt Pep aus seiner Arbeit als Sportjournalist und darf sogar stolz sein, ihn einmal interviewt zu haben.

Ich meine, dass weniger das Verhältnis zu den Medien gefährlich werden würde als dass es darauf ankomme, dass Pep sich gut mit Hermann Gerland verstehen werde, der besonders wichtig für den Draht zu den Spielern sei.

Isaac betonte, so viel darf ich sicherlich erzählen, wie wichtig die Kommunikation für Pep sei und damit die Beherrschung der deutschen Sprache, eine Einschätzung, die der Bayern Blog in seinem Artikel ebenfalls teilt und so auf meine Twitter-Aktion #PepsersterSatz eingeht.

Ja, ich habe mir damit einen Spaß erlaubt: Ich fragte, was Peps erster Satz sein könnte. Heute auf der Pressekonferenz. Sport1 fand das so interessant, dass sie aufgesprungen sind und die besten Vorschläge präsentieren wollen.

Die Frage hat einen ernsten Hintergrund war nicht nur als Scherz gemeint: Wie gut wird Pep mit seinen Spielern und allen anderen kommunizieren können?

Nicht sein erster Satz wird wichtig sein, sondern die Antworten auf diese Fragen (und ich hoffe, sie werden zumindest sinngemäß gestellt):

  • Was ihn stark macht, ist die Kommunikation. Wir wissen, dass er seit ca. einem halben Jahr intensiv Deutsch lernt – liest er, mal als Beispiel, bereits deutsche Taktikblogs wie Spielverlagerung?
  • Woran will Pep gemessen werden? Wie definiert er eine erfolgreiche erste Saison? In Barcelona war es mehr das Spiel selbst als die Anzahl der Titel.
  • Zum Spielsystem. Don Jupp hat es als besser, weil erfolgreicher als das von Barcelona bezeichnet. Was will Pep fortführen, was verändern?
  • Wie vollständig ist der aktuelle Kader? Wünscht er weitere Spieler? Plant er Änderungen auf einzelnen Positionen? Bleibt z.B. Alaba, der gerne offensiver spielen möchte, in der Abwehr?

Was aktuell lesenswert über Pep? Die Porträts in Zeit, SZ und Spielverlagerung. Liveticker? Unüberschaubar. Live-Übertragungen? Ebenfalls. Schwach der FC Bayern: Zwar wird’s genutzt, um FCB-TV zu promoten, indem die PK live gesendet wird. Aber der Stream wird weder in der iPad-App gezeigt noch ist er auf dem iPhone/iPad per Browser zu sehen, da man sich allein auf das dafür ungeeignete Flash beschränkt. Da gibt es Nachholbedarf

Also, herzlich willkommen in Deutschland, in München und beim FC Bayern. Ich bin sehr gespannt, wie der Sprung in eine neue Dimension aussehen wird. Mit tollem Trainer, tollen Fans und tollem Fußball. Auf geht’s, Ihr Roten, auf eine große Saisonvorbereitung!

Vom Libero zur Doppelsechs: Eine Taktikgeschichte des deutschen Fußballs (Anzeige)

Comments are closed.