Bayern-Profis, Meinung, Menschen, Teams

Verlängern ausgeschlossen? Vertraut Jupp Heynckes!

Jupp Heynckes
Jupp Heynckes, Trainer FC Bayern 2017/18

Jupp Heynckes, auf fast wundersame Weise zum FC Bayern zurückgekehrt, hat eine Vertragsverlängerung ausgeschlossen. Und doch warb Uli Hoeneß öffentlich um ihn. Spieler preisen #DonJupp oder wehren ab und fordern Konzentration aufs Spiel. Eurosport-Experte Matthias Sammer meint aber, die „Hoffnung“ sei aufgrund Ulis Drängen „gegeben“ und zeigt ein Szenario auf für eine „Ideallösung“ mit Heynckes. Was aber will der Trainer?

Ein Kommentar von Buchautorin und Bayern-Fan Petra Sommersperger, auf Twitter bekannt als Sunnylein80:

Was für ein Aufschrei an vielen Stellen um das Werben von Verantwortlichen und Spielern um einen möglichen Verbleib von Jupp Heynckes!

Ich muss hier einmal anmerken, dass die Reaktionen an manchen Stellen zu diesem Thema doch noch immer ein schon fast chronisches Kopfschütteln bei mir verursachen.

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Kommentare, die zum Thema Heynckes fielen, als er damals von Pep einfach so abgelöst wurde, ohne ihn zu fragen, ob er nicht eigentlich weitermachen wolle.
Gut, die Kommentare sind angesichts des tollen Fußballs, den Pep spielen ließ, recht schnell wieder verstummt.
Soweit ich mich erinnere, war Jupp Heynckes damals ebenfalls nicht erfreut darüber, dass man ihn nicht einmal gefragt hat.

Das alles im Hinterkopf, ist es für mich nur absolut logisch, Heynckes die Wahl zu überlassen, ob er vielleicht noch ein Jahr dranhängen möchte.

Ja, Heynckes hat gesagt, er will nicht mehr weitermachen. Sollte das bis Ende der Saison (oder eher vermutlich bis März / April) immer noch seine Meinung sein, dann wird Heynckes das klar und deutlich sagen und dann wird es jeder akzeptieren (müssen).

Klar werden die Fragen ihn manchmal nerven, aber denkt hier echt jemand, dass es ihm nicht auch gleichzeitig sehr schmeichelt?
Die quasi „Liebeserklärungen“ der Spieler, das Werben seines guten Freundes, Uli Hoeneß…
Was kann man sich denn zum Karriereende mehr wünschen? Gewonnen hat er alles, diese „Liebe“, die er jetzt noch einmal durch all diese Worte erfährt, sind bestimmt etwas, an das er sich immer erinnern wird.

Und ich denke trotzdem NICHT, dass er am Ende etwas machen wird, das er eigentlich nicht will. Er ist alt genug. Vertraut dem Mann, dass er schon selbst sagt, wenn es irgendwann wirklich zu weit geht und zwar den entsprechenden Personen selbst.

Vielleicht hat man auch jemanden für seine Nachfolge geplant, der erst 2019 kann? Heynckes wird wissen was Sache ist und er hat immer für sich sehr kluge Entscheidungen getroffen. Vielleicht erfüllt es ihn auch, wenn er noch etwas weiterhelfen kann, vielleicht auch nicht.
Er wird wissen, was er tut.

Und wir müssen dafür nicht täglich mit dem erhobenen Daumen in der Luft herumwirbeln. 😉

Ich würde mich über ein weiteres Jahr freuen, wenn er es auch tut und wenn der Plan für die Nachfolge gleichzeitig in trockene Tücher gepackt wird.
Wenn er geht, werde ich mich auch für ihn freuen und wisst ihr was? Ich denke, auch Uli Hoeneß und alle anderen werden zu gegebener Zeit seine Entscheidung von Herzen respektieren.

Vom Libero zur Doppelsechs: Eine Taktikgeschichte des deutschen Fußballs (Anzeige)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.